Rathaus Delbrück

Wettbewerb 2017

 

Das vorgeschlagene Rathaus schafft als markanter Stadtbaustein neue und klar definierte Stadträume. Das dreigeschossige, quaderförmige Gebäude wird entlang der nord-östlichen Grenze des Baugrundstückes positioniert. Somit entsteht zur Langen Straße ein allseitig gefasster städtischer Vorplatz. Zwischen der Kleinen Straße und der Himmelreichstraße entsteht ein großer ‚Grüner Platz’ der für vielfältige Veranstaltungen oder Aktivitäten genutzt werden kann. Im Südwesten bietet das üppige Baumdach des neuen Parkplatzes eine Raumkante zum Platz.
Das längliche Gebäude hat ein ‚Doppelgesicht’ und kann somit differenziert auf das heterogene Umfeld reagieren. Mit seiner kurzen Seite wendet sich das Gebäude zum kleinmaßstäblichen städtischen Vorplatz mit der Sparkasse und dem geplanten Neubau auf Grundstück 87. Mit seiner langen Seite wendet es sich zum großzügigen Grünen Platz. Durch seine Form, seine Positionierung und die Architektursprache wird das Gebäude seiner Sonderrolle als ‚Stadthaus’ gerecht. Das Rathaus vermittelt klare Ordnung und großzügige Offenheit und möchte als zukunftorientiertes Zeichen für die Verwaltung Delbrücks erscheinen.